Branddienstleistungsabzeichen Silber

Zwei Gruppen der Feuerwehr Mattighofen absolvierten am Montag, den 14. September

um 18:00 Uhr die Branddienst-Leistungsprüfung in Silber.

 

Zwölf Kameraden stellten sich der anspruchsvollen Leistungsprüfung, wo zu Beginn der Gruppenkommandant aus drei verschiedenen Brandszenarien ein Brandgeschehen ziehen muss:

Szenario 1: Heckenbrand

Szenario 2: Zimmerbrand

Szenario 3: Flüssigkeitsbrand

 

Im Anschluss steht die Gerätekunde auf dem Programm. Bei dieser Station muss jeder Teilnehmer zwei gezogene Ausrüstungsgegenstände im Fahrzeug bei geschlossenem Geräteraum finden.

Nach der vom Gruppenkommandanten durchgeführten Lageerkundung gibt er der Löschgruppe den Entwicklungsbefehl bzw. nach der weiteren Erkundung dem Angriffstrupp einen Angriffsbefehl, um die Brandbekämpfung durchzuführen. Dieser Löschangriff muss je nach Szenarium in einer gewissen Zeitspanne erledigt werden.

 

Diese Leistungsprüfung ist eine zusätzliche Ausbildung für den Einsatzleiter und die Löschgruppe, wo auf das praktische und zügige Arbeiten, Lageerkundung, Befehlsgebung sowie Gerätekunde sehr viel wert gelegt wird.

 

Letztlich bewältigten die beiden Gruppen die zu erledigenden Aufgaben mit Bravour und so konnte das vierköpfige Bewerterteam, angeführt von Hauptbewerter OAW Christian Barhammer, im Anschluss an die Prüfung die Leistungsabzeichen in Silber und Bronze an die Kameraden überreichen. Auch unser Feuerwehrkurat Kanonikus Mag. Leon Sireisky und der Bürgermeister der Stadt Mattighofen Friedrich Schwarzenhofer gratulierte der Mannschaft.

 

Über mehrere Wochen hatten sich die Mitglieder darauf vorbereitet. Ein besonderer Dank gilt auch hier OAW Christian Barhammer, der viel Zeit opferte und uns optimal für die Leistungsprüfung vorbereitet hat.

Die Feuerwehr Mattighofen gratuliert allen Kameraden zu dieser grandiosen Leistung.

 

Fotos: Dietmar Marek

Zurück