02.03.2021 Brand Gewerbe, Industrie

Einsatzart: Brand Gewerbe, Industrie
Einsatzort: Mattighofen
Fahrzeuge: ULF, RLF, LFB, HUB, KLF-L
Mannschaft: 20
Einsatzleiter: HBI Vorreiter Roman
Einsatzdatum, Einsatzdauer: 02.03.2021 13:10 Uhr - 03.03.2021 06:32 Uhr
Weitere Feuerwehren: FF Schalchen, FF Stallhofen, FF Pfaffstätt, FF Furth, FF Unterlochen, FF Munderfing, Rettung, Polizei, Brandermittler, Energieversorger, Bauhof

BERICHT

Zu einem Brand „Gewerbe, Industrie“ wurde die Feuerwehr Mattighofen am 02. März 2021 um 13:10 Uhr in die Moosstraße alarmiert. 

 

Aufgrund der zahlreichen Notrufe wurde zeitgleich von der Landeswarnzentrale die Alarmstufe 2 ausgelöst und sechs weitere Feuerwehren laut Alarmplan mitalarmiert.

 

Wenige Minuten nach der Alarmierung trafen bereits die ersten Löschfahrzeuge ein und fanden folgende Lage vor:

Aus den Fenstern im zweiten Stock einer vierstöckigen Lagerhalle schlugen meterhohe Flammen mit massiver Rauchentwicklung. Weiters war nicht sicher ob sich im vierten Stock noch ein Fotografen-Team befand. 

 

Sofort wurde ein massiver Außenangriff mittels mehreren Wasserwerfern und Strahlrohren begonnen, die Löschwasserversorgung aus dem angrenzenden Kühbach und Kollerweiher mittels mehrerer Tragkraftspritzen sichergestellt und zeitgleich ein Atemschutztrupp von der Rückseite des Gebäudes zur Personensuche in den dritten und vierten Stock entsandt. 

 

Eine Einsatzleitstelle wurde eingerichtet sowie das Atemschutzfahrzeug der FF Munderfing positioniert.

 

Nach kurzer Zeit wurde bestätigt, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befinden. Es konnte vorsichtig mit dem Innenangriff mehrerer Atemschutztrupps begonnen werden.

 

Aufgrund der sich in den Lagerräumen befindlichen hohen Brandlast wurde von der Einsatzleitung entschieden ein Lagerabteil mit Mittelschaum zu fluten, um ein wieder Auffachen der Flammen zu verhindern.

 

Um ca. 17:00 Uhr konnte schlussendlich „Brand Aus“ gegeben werden.

 

Bis auf eine Löschleitung wurde alles abgebaut. 

Alle anwesenden Feuerwehren konnten somit den Einsatz beenden und wieder einrücken. 

 

Ein Tanklöschfahrzeug mit drei Mann Besatzung der FF Mattighofen blieb noch die ganze Nacht über zur Brandsicherheitswache beim Brandobjekt, um eine erneute Entzündung zu verhindern und restliche Glutnester zu entfernen.

 

Um 07:00 Uhr am nächsten Tag war der Einsatz für die FF Mattighofen, welche mit fünf Fahrzeugen und 20 Mann im Einsatz war, offiziell beendet. 

Gesamt waren sieben Feuerwehren mit 75 Mann und 16 Fahrzeugen im Einsatz! 

 

Großes Dankeschön an dieser Stelle den Feuerwehren Schalchen, Stallhofen, Furth, Unterlochen, Pfaffstätt und Munderfing (ASF) für die grandiose Leistung, Unterstützung und Zusammenarbeit!!!  

Ebenfalls Danke an AFK - Josef Maderegger mit seiner EFU Mannschaft, dem Team von der Polizei, dem Roten Kreuz und der Presse für die tolle Unterstützung bei diesem Großbrand!!!

 

Fotos: Manfred Fesl, FF Mattighofen

Zurück