03.09.2021 Brand Wohnhaus

Einsatzart: Brand Wohnhaus
Einsatzort: Mattighofen
Fahrzeuge: ULF, RLF, KLF-L
Mannschaft: 18
Einsatzleiter: HBI Roman Vorreiter
Einsatzdatum, Einsatzdauer: 03.09.2021 02:39 - 03:32 Uhr
Weitere Einsatzkräfte: Polizei, Rettung, HÄND

BERICHT

Mit den Stichworten "Brand Wohnhaus - eventuell noch Person im Raum" wurde die Feuerwehr Mattighofen am 03. September um 02:39 Uhr alarmiert.

 

Nachbarn wurden durch einen Rauchwarnmelder einer Wohnung in einem Mehrparteienhauses aufmerksam und alarmierten aufgrund des Brandgeruchs sofort die Einsatzkräfte.

 

Acht Minuten nach der Alarmierung traf das erste Löschfahrzeug am Einsatzort ein.

Eine bereits anwesende Polizeistreife verschaffte sich noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr durch ein gekipptes Fenster einen Zugang und fand auf der Couch eine schlafende Person vor.

Die Person wurde ins Freie gebracht, ein Hochleistungslüfter positioniert, die stark verrauchte Wohnung belüftet und nach dem Brandherd gesucht, welcher auch schnell ausfindig gemacht werden konnte.

Auslöser war ein auf dem Herd vergessenes Essen, welches verbrannte und die gesamte Wohnung total verrauchte.

 

Nach der Untersuchung durch einen anwesenden Arzt wurde die Person vom Roten Kreuz ins Krankenhaus eingeliefert.

 

Vermutlich verdankt die Wohnungsbesitzerin ihren beherzten und aufmerksamen Nachbarn, sowie dem schnellen eingreifen der Einsatzkräfte und der gut funktionierenden Rettungskette ihr Leben.

 

Die Feuerwehr Mattighofen war mit gesamt drei Fahrzeugen und 18 Mann eine Stunde lang im Einsatz.

 

Wieder mal sieht man, dass Heimrauchmelder leben Retten können. Gerade in der Nacht wenn wir schlafen und unser Geruchssinn seine wohlverdiente Pause einlegt.

Zurück